PIVASOFT stellt 3- stufiges Reklamationssystem vor

Oktober 27th, 2008

Lead-Verwaltungssoftware von PIVASOFT mit 3-stufigem Reklamationssystem

Eine deutliche Prozessstraffung im Lead-Reklamationsmanagement verspricht Fa. PIVASOFT aus Bayreuth. Mit dem 3-stufigen Lead-Reklamationssmanagement sollen die Marktteilnehmer mit erweiterten Reklamationstools und der Einrichtung einer Schlichtungsstelle reibungslos miteinander arbeiten können. Weil sich durch die Etablierung des Internets die Zahl der gehandelten Datensätze ständig erhöht hat und auch weiterhin einen ungebrochenen Boom erfährt, steigen mit verstärkten Reklamationen auch die Anforderungen an ein effektives Leadmanagement.

Fa. PIVASOFT ist ein führender Mittler zwischen den Lead-Marktplatzbetreibern. Weitere Informationen zum 3-stufigen Reklamationssystem erhalten Sie über die folgende Pressemitteilung:  http://pressemitteilung.ws/node/138887

Leads selbst erzeugen, verwalten, verkaufen und abrechnen!

September 10th, 2008

Über das Internet selbst erzeugte Leads sparen nicht nur viel Geld – sie geben Maklern die Möglichkeit, zusätzliche Einkünfte zu erzielen. Doch diese Funktion ist nur mit einer guten Maklersoftware möglich.
Mit einem Klick auf das Anfrageformular allein, das in der Maklerhomepage eingebaut ist, erfüllt sich kein lang gehegter Traum – nämlich mit Kundendatensätzen, so genannten „Leads“ reich zu werden. Vielmehr geht die Arbeit jetzt richtig los, weil mit einem Datensatz ein ganzes Workflow-Management verbunden ist. Zunächst steht die Entscheidung, ob der Kundendatensatz selbst genutzt oder verkauft werden soll. Selbstnutzung ist am einfachsten, weil der Makler dann in seine eigene Tasche wirtschaftet.
Möchte er Leads aber auch an seine Unteragenturen verkaufen welche von anderen Marktteilnehmern ankaufen, braucht der Makler eine Software, die die Arbeitsvorgänge logisch abarbeitet. Dazu gehört die Zuordnung verschiedener Postleitzahl-Bereiche zu den entsprechenden Abnehmern von Datensätzen. Diese wiederum müssen über eine gute Bonität verfügen, die nur über eine entsprechende Prüfung möglich ist. Doch auch Adressen selbst müssen plausibel sein und vor Missbrauch schützen.
Sind Kundendatensätze erst einmal beim Makler angekommen, entpuppen sie sich oft als untauglich, um daraus einen Abschluss zu erzielen. Oft hat sich eine „reiche Ente namens Dagobert“ angemeldet, die aber üblicherweise im Telefonbuch nicht gefunden werden kann. Oder die nachfragende Person ist zu alt oder zu krank für eine Private Krankenversicherung und hat dazu falsche Angaben gemacht.  Der Käufer des Datensatzes jedenfalls, also der Versicherungsmakler oder Finanzdienstleister, wird diesen dann reklamieren, um den bezahlten Betrag erstattet zu bekommen. Die entsprechenden Reklamationsgründe müssen vorher feststehen, damit die Reklamation beim Lead-Verkäufer Erfolg hat.
„Alle genannten Vorgänge sind ohne gute Maklersoftware nicht möglich“, so Manfred Raps von der Firma verfin GbR aus Bayreuth. Sie hat sich auf diese Art der Software für Versicherungsmakler spezialisiert und hat seit 2005 eine große Anzahl namhafter Firmen gewinnen können, die Leads über das Internet generieren. „Nicht allein, dass es ein logistischer Kraftakt ist, Leads an Mitarbeiter oder Unteragenturen zu verteilen,“ so Raps weiter, „auch die Kosten für die Logistik sind enorm und die Reklamationsbearbeitung sehr zeitaufwändig“. Manchmal muss sogar die Schlichtungsstelle angerufen werden, um über den reklamierten Vorgang zu befinden.
Diese Arbeiten sind alleine deshalb nur mit entsprechender Maklersoftware zu schaffen, weil das Abrechnungssystem schon mehr als die Hälfte der Abrechnungszeit einspart. Manche Nutzer sparen sogar bis zu 80 Prozent ihrer Abrechnungskosten ein. Sie erwirtschaften damit trotz der mit der Nutzung der Software verbundenen Kosten einen Gewinn. Und da die Software online basierend ist und man sich daher von überall einloggen kann, ist der Nutzer auch vom Ort unabhängig und somit flexibler in der Nutzung.
Ein weiterer wichtiger Faktor, der für den Einsatz solcher Maklersoftware spricht, ist die Möglichkeit des Ausgleichs von Überhänge an Kundenanfragen aus bestimmten Orten oder zu bestimmten Zeiten. Durch die besondere Form der Vernetzung können Gebiete mit fehlenden Datensätzen aus der räumlichen Nähe während der Überhangszeit entsprechend bedient werden und führen somit zu einem Ausgleich von Angebot und Nachfrage. Überhängende Anfragen müssen daher nicht verfallen.
Wer sich für ein solches System interessiert kann sich in einer kostenlosen Demo-Testversion infomieren: http://www.pivasoft.de/demo.html

Weitere Infos dazu auf: http://pressemitteilung.ws/node/135448

neuer Eintrag bei Provisionssysteme: Nord-Soft GmbH

September 2nd, 2008

Firmenname: Nord-Soft EDV-Unternehmensberatung GmbH
Ansprechpartner: Peter Höhns
Straße: Glashofkamp 26
PLZ/Ort: 25358 Horst / Holstein
Tel.: 0 41 21 / 45 73 – 0
Fax: 0 41 21 / 45 73 – 200
eMail: phoehns@nord-soft.de
URL: http://www.nord-soft.de

Beschreibung:
Das Unternehmen wurde vor über 20 Jahren gegründet. Es entwickelt leistungsfähige und bezahlbare Lösungen für die Provisionsabrechnung und Verwaltung von Vertriebsmitarbeitern. Zu den Kunden gehören namhafte Privatbanken, Vertriebsgesellschaften, Sparkassen und Bausparkassen.
Durch Partnerschaften mit führenden Herstellern wie IBM und Fujitsu-Siemens ist Nord-Soft in der Lage, auch komplexe Programmierungen professionell zu realisieren.

weiterlesen…

Innovative Maklersoftware ist mehr als nur eine Kundenverwaltung

August 29th, 2008

Wer einen sprichwörtlichen Bauchladen an Versicherungsprodukten anzubieten hat, macht sich nicht selten verdächtig, viel zu wollen und wenig zu können. Denn niemand ist in der Lage, sowohl sämtliche Versicherungszweige zu kennen als auch gleichzeitig alle deren Produkte und die vertreibenden Versicherungsgesellschaften. Viele Anbieter vertreiben zudem auch noch Finanzdienstleistungen und Immobilien. Und so wundert es nicht, dass es ein breites Band an Maklersoftware gibt, das die verschiedenen Facetten bei Versicherungs-, Finanz- und Immobilienmakler umschließt. 


Versicherungs- und Finanzmakler haben es nicht leicht. Sie müssen einem Kunden sämtliche Versicherungszweige anbieten können und dazu noch einen Überblick über die verschiedenen Tarife aller Versicherungsgesellschaften besitzen.Aus diesem Grund gibt es eine Vielzahl von Maklersoftware, die sowohl das Fachwissen vermittelt als auch die notwendigen VersicherungsvergleicheDen Überblick über derartige Agentursoftware zu behalten ist nicht leicht, und will man diesen Bereich zudem noch mit einer entsprechende Analysesoftware ergänzen, kann es monatlich schon zu erklecklichen Honoraren kommen, die der Vertrieb dafür ausgeben muss.

Das „Sahnehäubchen“ auf diese Problematik sind die Beratungsprotokolle, die ein Assekuranzmakler zudem noch erstellen muss, will er nicht für eine vermeintlich fehlerhafte Finanzanalyse haften. Meist werden die Exposees mit der Kundenverwaltung verknüpft und sollen auch nach der Beendigung für insgesamt 30 Jahre urkundensicher verwaltet werden. 
Somit ist die Software für Makler bzw. die Software für Finanzdienstleister schlechthin so umfangreich, dass sie nicht nur in der Erstanschaffung erhebliche Kosten verursacht, sondern im Zweifel auch in der Folge, also bei Updates der Software oder bei gesetzlichen Änderungen, die einen umfassenden Relaunch z. B. auch von Online-Anfrageformulare erforderlich machen. Derartige Anforderungen kann eine kostenlose Maklersoftware natürlich nicht bieten. Doch es gibt Anbieter, die ihre Programme so gestaltet haben, dass für das erste Jahr die Maklersoftware Freeware ist, also faktisch doch eine kostenlose Maklersoftware darstellt. Dies ist ein sehr guter Werbetrick, denn der Versicherungsmakler beginnt, sich in die Software einzuarbeiten und Bestandskunden anzulegen. Dann unterzieht er der Maklersoftware einem Test, um die Alltagstauglichkeit zu prüfen. Am Ende folgt die Aktualisierung wegen gesetzlicher Änderungen und schon ist der erste und später der Folgebeitrag fällig.Andere Kundenverwaltungsprogramme kosten in der Einrichtung den Preis eines Kleinwagens – einschließlich umfangreicher Schulungsmaßnahmen, bis alles alltagstauglich ist. Doch sobald Änderungen oder Anpassungen erforderlich sind, bei denen Programmierer am Werke sind, wird es teuer. Kleinste Änderungen kosten viel Geld, so dass man sich vorher genau überlegen sollte, welche Maklerprogramme man verwendet.

Maklerhomepage nur vom Spezialisten 
Ähnlich ist es mit der Homepage für Makler. Oft wird mit billigen Angeboten gelockt, die zwar technisch hervorragende Leistungen bringen – jedoch keinerlei Spiel für Individualität bieten. Doch gerade hier unterscheidet sich der Makler von seinen Mitbewerbern: Durch eine Maklerhomepage mit allen Informationen, die der Kunde wünschst und allen Online-Anfrageformularen einschließlich Online-Schadenmeldungen. Optimal ist eine Maklersoftware, bei der sich die Online-Formulare über Schnittstellen in das Maklerprogramm einpflegen und dort dann einen Datensatz erzeugen, der entweder einem bereits bestehenden Kunden oder Interessenten zugeordnet werden kann, einen Interessenten anlegt oder einen vielleicht bereits gekündigten Vertrag offenbart. So weiß der Versicherungsmakler gleich, mit wem er es zu tun hat. Hier ist es Aufgabe der Anbieter von Maklerhomepages, sich mit den Softwarehäusern ins Einvernehmen zu setzen, um diese Schnittstellen zu erzeugen.

An dieser Art Workflow-Management arbeiten bereits einige Programmierer, so dass dies keine Utopie mehr zu sein scheint.Fest steht, dass immer mehr Maklerkunden oder Interessenten vor einem Abschluss im Internet nach entsprechenden Angeboten suchen. Aber nicht nur Vergleichsrechner und Vergleichssoftware für Versicherungen sind gefragt – auch Informationen sind wichtig, weil die Kunden informiert sein wollen. Viele Kunden sind heute besser informiert als mancher Makler, denn sie haben vorher nach ihrem Versicherungsbedarf gegoogelt, um vorbereitet ins Maklergespräch zu gehen. Damit ist jeder Versicherungsmakler gut beraten, auf seiner Homepage auch Informationen zu bieten, die der Kunde wünscht. Ein Fünfzeiler zum Thema private Krankenversicherung mach verdächtig, nur den Vertragsabschluss im Visier zu haben. Nur wenn der Kunde das Gefühl hat, er wird Ernst genommen, wird er auch seinen Abschluss dort machen, wo er sich rundum wohl fühlt. Zeigt aber schon die virtuelle Visitenkarte des Versicherungsmaklers üble Flecken, dann ist es Aus mit der Zuneigung. Wer sich viele Jahre mit einer privaten Krankenversicherung bindet, der möchte vorher wissen, ob sein Berater auch Ahnung hat. 
Maklerpools als Sammelbecken für kleine Makler oder Einzelgeschäft

Allerdings ist auch darauf zu achten, dass im Falle eines Finanzmaklers auch Software für Finanzdienstleister eingekauft wird. Oder natürlich spezielle Software für Immobilienmakler, denn nur spezialisierte Software macht für die jeweilige Berufsgruppe Sinn. So hat sich auf dem Softwaremarkt gerade in den vergangenen Jahren viel getan. Der Wandel vom Generalisten zur Unternehmenssoftware ist nahezu abgeschlossen und allgemein gehaltene Programme stark rückläufig. Denn Verwaltung und Management eines Versicherungsmaklers hat andere Herausforderungen als die eines Kaninchenzuüchtervereins. Eine wichtige Unterstützung sind dabei Maklerpools, die die Interessen der angeschlossenen Makler nicht nur bündeln sollten, sondern auch dafür sorgen, dass die verschiedenen Programme aufeinander abgestimmt sind. So gibt es bei den meisten Pools Angebote für Software, die jedoch mehr darauf ausgerichtet sind, die jeweiligen Anbieter „mit ins Boot“ zu nehmen, als harmonisch miteinander das Geschäft des Maklers zu vereinfachen. 
So bieten viele Pools zwar Maklersoftware und gleichzeitig Maklerhomepages an, aber die meisten Programme arbeiten nicht per Schnittstelle miteinander, sondern ohne Kontakt nebeneinander.

Maklerpools erfüllen heute eine wichtige Funktion als Sammelbecken für solche Versicherungsmakler oder Finanzdienstleister, die alleine kaum Überlebensfähig wären oder für die es sich nicht lohnt, bestimmte Versicherungsbereiche alleine zu bedienen. Immerhin benötigt ein Makler Software für jeden einzelnen Versicherungsbereich, ob er ihn einmal im Jahr bedient oder einmal alle fünf Jahre. Die Haftung bleibt die gleiche, so dass alles für den „Ernstfall“ stets aktuell gehalten werden muss. Und nur dann, wenn Maklerpools die Möglichkeit einer Kombination verschiedener Softwareangebote anbieten würden, wäre ihre Lebensberechtigung auch umfassend erfüllt. 
Einen Überblick über verschiedene Softwareprodukte, Dienstleister und Maklerpools bietet acteam interNETional auf seinem Portal www.acteam-info.de . Dieses Portal soll die Möglichkeit bieten, sich umfangreich über die Möglichkeiten, die Partner und die Chancen zu informieren, die man mit der einen oder anderen Option hat. Hier hat jeder die Möglichkeit, sich die Homepages der einzelnen Pools anzusehen und sie zu testen. Sprechen Sie mit den zuständigen Personen und lassen Sie sich Referenzen zeigen, die Sie ggf. anrufen oder anmailen, um Ihre Fragen zu stellen. Denken Sie immer daran – es ist Ihr Geld, das Sie da in die Waagschale werden. Also lassen Sie den Werbeslogan von Barak Obama „It’s time for make a Change“ zwar wahr werden, aber bitte mit gründlichen Checks.Als besonderes Highlight dieses Maklerportals können sich Dienstleister und Anbieter von Branchenlösungen kostenlos anmelden und ihre Software anbieten. Sie wird mit dem Anbieter und dessen Homepages kostenlos verknüpft und bietet zudem die Möglichkeit, sich und seine Produkte zu präsentieren.

Auch das Portal www.maklersoftware-support.de hat sich auf die Präsentation verschiedener Anbieter von Branchenlösungen spezialisiert. Michael Kinadeter und Rainer Hagge aus Hamburg von der Firma VSP-Info lösen mit ihrem Versicherungs-Software-Portal manche Softwareprobleme der Branche .

Dieser Artikel wurde ebenfalls veröffentlich in:

http://www.offenes-presseportal.de/unternehmen/acteam_internetional_51056.htm
 

neuer Eintrag bei Vertriebskonzepte: Haptische Verkaufshilfen

August 28th, 2008

Haptische Verkaufshilfen GmbH

Karl-Werner Schmitz von B&S Haptische Verkaufshilfen GmbH hat 1992 sein erstes Multimedia-Lernprogramm zum Haptischen Verkaufen von Personenversicherungen produziert. Also ein Lernprogramm, dass es erstmalig ermöglichte, Versicherungsschutz „zum Anfassen“ im Vertrieb einzusetzen. Seitdem ist Karl-Werner Schmitz Mitinhaber von vier Patenten für Haptische Verkaufshilfen.

Darüber hinaus hat er mehr als 10.000 Versicherungspraktikern zu mehr Erfolg verholfen und ist sogar Autor des Buches „Haptisches Verkaufen“ im redline Verlag 2004.

Karl-Werner Schmitz zählt zu den 100 führenden Verkaufstrainern in Deutschland und repräsentiert ein komplexes Wissen in Rhetorik, Körpersprache, NLP, Mentaltraining, Persönlichkeits- und Erfolgsentwicklung. Als Praktiker weiß er, worauf es im Vertrieb ankommt.

Im Februar 1994 entwickelte er gemeinsam mit Jochem Neysters eine in ihrer Art auf dem deutschen Markt völlig neue Haptische Verkaufssoftware für den erfolgreichen Verkauf von Personenversicherungen, „PC-Häppi“, die im Jahr 2004 in Zusammenarbeit mit der sp-newmedia GmbH mit großem Erfolg neu aufgelegt wurde.

Sie möchten weitere Informationen und die Kontaktdaten? Dann klicken Sie bitte HIER!

Schlüsselwörter zu diesem Thema sind: Verkaufshilfen, Maklersoftware , Maklerpool, Maklerpools, Vergleichssoftware, Vergleichsrechner, Online-Vergleiche

neuer Eintrag bei Vergleichsrechner: Mr.Money

August 28th, 2008

Mr.Money

DER MAKLERPOOL FÜR PROFIS!

Der Mr. Money Makler Bund arbeitet als unabhängiger Maklerpool und bietet Maklern eine Zusammenarbeit auf der Basis gegenseitigem Vertrauens.

Zur Bewältigung der täglichen Arbeit steht Mr. Money als Servicepartner zur Seite und bietet im Back Office Bereich viele neue und zukunftsweisende Möglichkeiten. Im Zusammenspiel mit Kundenverwaltungsprogramm und Vergleichsrechnern ermöglichen sich Freiräume die Versicherungsmakler für die Kundenberatung nutzen können, ohne sich länger als nötig mit der Verwaltung von Verträgen/Vertragspost & Courtagabrechnungen zu beschäftigen.

Nach den aktuellen Änderungen in Versicherungsvertragsgesetz ermöglicht die Software des Tochterunternehmens versicherungsmaklersoftware.de eine einfache und schnelle Dokumentierung des Beratungsgespräches sowie die Erstellung einer Finanzanalyse für den Kunden.

Sie möchten weitere Informationen und die Kontaktdaten? Dann klicken Sie bitte HIER.

Schlüsselwörter zu diesem Thema sind: Maklersoftware , Maklerpool, Maklerpools, Vergleichssoftware, Vergleichsrechner, Online-Vergleiche

neuer Eintrag bei Vergleichsrechner: Inno-Systems

August 28th, 2008

InnoSystems

INNOSYSTEMS
steht für Innovation, Funktionalität und Erfolg.
Als bedeutendes und unabhängiges Softwareunternehmen entwickelt InnoSystems wir seit 1998 qualitativ hochwertige Softwarelösungen für Versicherungsmakler, Finanzvertriebe, Versicherungen, Portale und Banken. Die Verbindung zwischen Innovation und Funktionalität für eine leichte und benutzerfreundliche Anwendung zeichnen die Lösungen von INNOSYSTEMS aus. Die individuelle Anpassung an die Wünsche und Anforderungen der Kunden für eine maßgeschneiderte Lösung gehört zu den Kernkompetenzen. Erfahrene und motivierte Mitarbeiter sowie modernstes technisches Know-how sind die Basis für Qualität und Kundenzufriedenheit.
Das Unternehmen wurde 1998 von Andreas Quast und Klaus Brodbeck gegründet. Bereits in den ersten Jahren konnte die Marke INNOSYSTEMS durch Fortschritt und Qualität eine äußerst erfolgreiche Marktbekanntheit verzeichnen. Der Firmensitz der INNOSYSTEMS am Wörthsee ist zugleich Schulungs- und Trainingszentrum für die innovativen Softwarelösungen in einer der schönsten Erholungslandschaften Deutschlands.

Sie möchten weitere Informationen und die Kontaktdaten? Dann klicken Sie bitte hier

Schlüsselwörter zu diesem Thema sind: Maklersoftware , Maklerpool, Maklerpools, Vergleichssoftware, Vergleichsrechner, Online-Vergleiche

neuer Eintrag bei Vergleichsrechner: blaudirekt GmbH & Co. KG

August 28th, 2008

Heute möchten wir Ihnen einen neuen Partner auf unserer Maklersoftware Maklerpool Homepage vorstellen:

Blaudirekt GmbH & Co KG

Die blau direkt GmbH & Co KG ist Versicherungsmakler nach HGB § 93 und wurde 1999 gegründet (Eintragung in 2000).

Seit Mitte 2001 konzentriert blau direkt sich auf die partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit Maklerkollegen. Das Unternehmen gehört heute mit ca. 3.400 Maklerpartnern (Partnerstatistik) zu den 5 größten Pools ungebundener Makler in Deutschland. Angeboten werden sämtliche klassischen Versicherungsprodukte aus den Bereichen Leben, Kranken, Kfz, Privat- & Gewerbesach.

blau direkt bietet freien Versicherungsmaklern, Versicherern, Bankhäusern und Internetplattformen die Möglichkeit Onlinerechner und -serviceangebote zur Versicherungsvermittlung innerhalb des eigenen Internetauftritts zu integrieren. Dieses Angebot wird aktuell auf etwa 8.000 Webseiten genutzt, damit nimmt blau direkt laut einer Umfrage vom Experten-Netzwerk aus 2007 eine herausragende Position unter den Herstellern von Online-Vergleichssoftware ein.
In 2007 haben mehr als 300.000 unterschiedliche (!) Besucher monatlich die Vergleiche von blau direkt für ihre Versicherungsauswahl genutzt.
Mehr als 63 Millionen Vergleichsberechnungen durch Makler, Mehrfachagenten und Kunden allein in 2007 sprechen eine klare Sprache.

Sie möchten weitere Informationen und die Kontaktdaten? Dann klicken Sie bitte HIER

Schlüsselwörter zu diesem Thema sind: Maklersoftware , Maklerpool, Maklerpools, Vergleichssoftware, Vergleichsrechner, Online-Vergleiche

 

 

 

neuer Eintrag bei Vergleichsrechner: INO24

August 28th, 2008

Heute möchten wir Ihnen einen neuen Partner auf unserer Maklersoftware Maklerpool Homepage vorstellen:

 

INO24 Vergleichsrechner

 

 ino24 AG – Versicherungen spielend einfach gemacht

ino24 ist eine Beteiligung der Hubert Burda Digital Ventures. Vorstand der ino24 ist Peter Föll, der das Unternehmen 1987 gegründet hat. Derzeit beschäftigt ino24 ca. 25 Mitarbeiter in der Verwaltung, bundesweit ca. 50 weitere Mitarbeiter im Vertrieb und beliefert ca. 4.500 Versicherungsvermittler mit unterschiedlichsten Dienstleistungen. Der Firmensitz ist in Pleidelsheim.

ino24 ist sehr vielseitig am Markt vertreten. Auf einigen Internetportalen betreibt sie Versicherungsmarktplätze und generiert dort direkte Abschlüsse für einfache Sparten. Diese Abschlüsse erfolgen beim Versicherungsmakler, der ino24 clever versichert GmbH, der auch die kompletten Serviceleistungen für die Kunden erbringt. Komplizierten Anfragen, bei denen ein Versicherungsvermittler vor Ort benötigt wird (z.B. Kranken- und Lebensversicherung), werden von Spezialisten am Telefon oder vor Ort bearbeitet.

Sie möchten weitere Informationen und die Kontaktdaten? Dann klicken Sie bitte HIER

Schlüsselwörter zu diesem Thema sind: Maklersoftware , Maklerpool, Maklerpools, Vergleichssoftware, Vergleichsrechner, Online-Vergleiche

neuer Eintrag bei Vergleichsrechner: VersDirekt

August 28th, 2008

Heute möchten wir Ihnen einen neuen Partner auf unserer Maklersoftware Maklerpool Homepage vorstellen:

Vers Direkt GbR

 VERSDIREKT wurde bereits im Jahr 1985 gegründet. Die Firma hat sich damals ausschließlich mit der Programmierung und dem Vertrieb von Softwareprodukten speziell für den Finanzdienstleister beschäftigt.
Dieser Geschäftszweig ist auch nach wie vor eine wichtige Säule des Unternehmens. Wir liefern unseren Kunden in Deutschland und Österreich inzwischen Vergleichsprogramme der Sparten:

  • Private Krankenversicherung (Vollkosten-, Zusatz-, Beamten-, Ärztetarifvergleich)
  • Risikolebensversicherung und BU Bedingungencheck
  • Sachversicherung (KFZ-, Hausrat-, Haftpflicht-, Rechtsschutz-, Wohngebäude-, Unfalltarifvergleich)

Alle Vergleichsprogramme sind eingebettet in ein Beraterprotokoll (nach  EU-Vermittlerrichtlinie).  Fast alle Vergleiche gibt es in einer Online und Offlineversion.
Sinnvoll abgerundet wird dieses Paket mit unserer Agenturverwaltung .

Sie möchten weitere Informationen und die Kontaktdaten? Dann klicken Sie bitte HIER

Schlüsselwörter zu diesem Thema sind: Maklersoftware , Maklerpool, Maklerpools, Vergleichssoftware, Vergleichsrechner, Online-Vergleiche